➔ Links zu diesem Artikel

Übersicht aller Artikel, die zu diesem Artikel führen.

Links in diesem Artikel ➔

Übersicht aller Artikel, die Sie in diesem Artikel finden.

Rechter Mausklick beim Mac - mit Maus und Trackpad

Für die meisten mag das, worum es in diesem Artikel geht, völlig klar sein. Aus meinen Coaching-Terminen und auch darüber hinaus weiß ich aber, dass es wirklich immer noch sehr viele Mac-Nutzer:innen gibt, die nicht wissen, dass es auch eine rechte Maustaste und ein entsprechend dazugehöriges Kontextmenü auf einem Mac gibt. Der rechte Mausklick (oder in der Apple-Sprache "Sekundärklick") beim Mac ist sehr wichtig, auch wenn es eine eigene rechte Maustaste bei Apple selbst (auf Magic Mouse und Trackpad) eigentlich nicht gibt. Sie können den rechten Mausklick aber auf verschiedene Arten erzeugen, vor allem, um ein Kontextmenü für sehr wichtige Funktionen anzuzeigen.


Darum geht's - TL;DR

  • Der rechte Mausklick (Sekundärklick) ist wichtig auf einem Mac, da er ein Kontextmenü mit wichtigen Funktionen öffnet.
  • Bei einer kabelgebundenen USB-Maus von einem anderen Hersteller als Apple funktioniert die rechte Maustaste normalerweise ohne zusätzliche Einstellungen.
  • Bei einer Bluetooth-Maus ohne USB-Dongle, wie z.B. der Logitech MX Master 3S, steht ebenfalls eine rechte Maustaste zur Verfügung.
  • Bei der Apple Magic Mouse muss der rechte Mausklick in den Systemeinstellungen aktiviert werden.
  • Auf dem Trackpad eines MacBooks oder dem Magic Trackpad kann der rechte Mausklick mit zwei Fingern oder durch Tippen aktiviert werden.
  • Erfahrene Mac-Nutzer:innen können auch die ctrl-Taste gedrückt halten und gleichzeitig mit der linken Maustaste oder einem Finger auf dem Trackpad klicken, um einen rechten Mausklick zu simulieren.

Warum ist der rechte Mausklick beim Mac so wichtig?

Die normale linke Maustaste ist natürlich dafür zuständig, dass Sie damit Befehle ausführen, also z.B. Buttons oder Links anklicken.

Die rechte Maustaste bietet dagegen eine viel größere Funktionsauswahl, die im sogenannten Kontextmenü steckt. Das Kontextmenü ist wirklich eine extrem wertvolle Ressource, um mit dem Mac zu arbeiten, denn egal wo Sie hinklicken mit der rechten Maustaste, wird Ihnen immer genau das angeboten, was Sie im jeweiligen Kontext gerade benötigen.

 

Deshalb sollten Sie darauf achten, dass Ihre Maus oder Ihr Trackpad mit der rechten Maustaste aktiviert ist. Dies ist manchmal beim Neu-Aufsetzen eines Mac nicht der Fall. Gehen Sie die nächsten Abschnitte deshalb auf jeden Fall durch und aktivieren Sie den rechten Mausklick überall, wo es nötig ist.

Mit einer kabelgebundenen USB Maus (nicht von Apple)

Bei jeder USB Maus von einem anderen Hersteller als Apple, die Sie an den Mac anschließen, funktioniert die vorhandene rechte Maustaste ganz normal. Hier sind keine besonderen Einstellungen notwendig.

Der Vorteil einer kabelgebundenen Maus ist, dass sie damit auch nicht auf irgendwelche Übertragungsprobleme stoßen. Sobald die Maus angeschlossen ist, wird sie vom Mac erkannt und funktioniert. Und damit funktioniert dann auch sofort die rechte Maustaste. Heutzutage sollten Sie wahrscheinlich darauf achten, keine Kabelmaus mit altem USB-A Stecker, sondern USB-C zu kaufen.

Mit einer Bluetooth Maus (nicht von Apple)

Wenn Sie kabellos arbeiten wollen, kommen Sie um eine Bluetooth-Maus nicht herum. Dabei müssen Sie nicht die von Apple verwenden, denn es gibt eine große Auswahl von Angeboten in diesem Markt. Worauf Sie aber achten sollten ist, dass Sie eine Maus nehmen, die nicht auf einen zusätzlichen USB-Dongle angewiesen ist. Dieser nimmt nur unnötig Steckplatz weg. Wir empfehlen aktuell sehr die Logitech MX Master 3S, die mit vielen Zusatzfunktionen und programmierbaren Fähigkeiten für die Tasten ausgestattet ist. Hier haben Sie natürlich auch eine rechte Maustaste zur Verfügung.

Mit der Magic Mouse von Apple

Auch wenn die Magic Mouse keine physische rechte Taste hat (es ist ja eine große Taste mit Touchoberfläche), erkennt Sie, wo Sie den Finger platziert haben.

Damit der rechte Mausklick auch funktioniert, muss dies in den Systemeinstellungen > Maus und dann dem Reiter „Zeigen und Klicken“ auch aktiviert werden.

Ab macOS Ventura sehen Sie hier die Einstellung

Sie sehen diese spezifischen Magic Mouse Einstellungen nur, wenn Ihre Magic Mouse auch über Bluetooth mit dem Mac verbunden ist. Ansonsten sehen Sie hier die generischen Mauseinstellungen.

Für Rechts- bzw. Linkshändler gibt es hier ein Dropdown-Menü, in dem Sie den Sekundärklick, also die rechte Maustaste, auch komplett deaktivieren können.

Die Option zum Wechsel zwischen rechts und links gibt es in dieser Systemeinstellung auch bei den anderen Maus-Arten.

Es wird dann ein rechter Mausklick ausgeführt, wenn Sie den Finger rechts von der Mitte angesetzt haben und klicken.

So sieht die Systemeinstellung vor macOS Ventura aus.

 

Mit dem Magic Trackpad oder dem Trackpad Ihres MacBook

Auf dem Trackpad Ihres MacBook oder dem Magic Trackpad können Sie mit zwei Fingern irgendwo auf der Oberfläche klicken (oder Tippen - kann in den Systemeinstellungen > Trackpad eingeschaltet werden), um den rechten Mausklick auszulösen.

Ab macOS Ventura sehen Sie hier die Einstellung

Auch hier sehen Sie diese spezifischen Trackpad Einstellungen nur, wenn Ihr Trackpad auch über Bluetooth mit dem Mac verbunden ist. Ansonsten wird in den Einstellungen gar kein Punkt "Trackpad" vorhanden sein.

Sie können hier auch noch wählen, wie der rechte Mausklick aktiviert wird.

So sieht die Systemeinstellung vor macOS Ventura aus.

ctrl-Taste und Linke Maustaste/ein Finger-Klick auf Trackpad

Dies ist die Variante, mit der erfahrene Mac-Nutzer:innen seit Jahren einen rechten Mausklick simuliert haben. Halten Sie die ctrl-Taste gedrückt und klicken dann mit der linken Maustaste oder einem Finger auf dem Trackpad. Dies ist manchmal zu empfehlen, wenn die anderen Varianten nicht klappen.

 


Gibt es auf dieser Seite etwas zu verbessern?

Wir freuen uns über Hinweise zu unseren Inhalten.

Tippen Sie einfach "Feedback" in unsere Chatbox rechts unten im Fenster.

Mehr in dieser Kategorie

Vorheriger

Rechter Mausklick beim Mac - mit Maus und Trackpad

Für die meisten mag das, worum es in diesem Artikel geht, völlig klar sein. Aus meinen Coaching-Terminen und auch darüber hinaus weiß ich aber, dass es wirklich immer noch sehr viele Mac-Nutzer:innen gibt, die nicht wissen, dass es auch eine rechte Maustaste und ein entsprechend dazugehöriges K...

Nächster

Das Kontextmenü

Das Kontextmenü birgt auf dem Mac ungeahnte Möglichkeiten der Produktivität, denn es bietet Ihnen unmittelbaren Zugang zu Funktionen genau an den Stellen in Programmen oder auch im Finder, wo Sie diese benötigen. Mit der rechten Maustaste erhalten Sie zu einem bestimmten Kontext verschiedene A...