Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

Nicolai Wirth

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

Nach der neusten repräsentativen Umfrage von iPass in ihrem vierteljährlichen Mobile Workforce Report ist Apples iPhone bei den Geschäftsanwendern beliebter und häufiger im Einsatz als das Blackberry. Für diese Umfrage wurden 2300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Unternehmen befragt, von denen 45 Prozent angaben, das iPhone zu nutzen.

Blackberry lag mit 35 Prozent auf Platz 2, gefolgt von den Android-Systemem mit 21 Prozent. Im Vorjahr sahen die Zahlen noch anders aus: Da führte Blackberry mit 35 Prozent, gefolgt von den iPhones mit 31 Prozent, Android mit 11 Prozent auf Platz 3. Für das nächste Jahr erwartet iPass einen weiteren Zugewinn des iPhones unter den geschäftlichen Anwendern, während Blackberry stärker abdriften könnte. Bei geplanten Smartphone-Käufen im Jahr 2012 neigten 18 Prozent der Befragten zum iPhone, 11,2 Prozent zu einem Android-Gerät, 3,6 Prozent zu Windows Phone und nur 2,3 Prozent zu einem Blackberry. Die beeindruckendste Zahl allerdings ist, dass bereits 95 Prozent aller Befragten inzwischen ein Smartphone besitzen, im Vorjahr lag der Wert noch 10 Prozentpunkte niedriger. Überwiegend wird das Smartphone für den Arbeitseinsatz genutzt (91 Prozent), knapp die Hälfte der Befragten (41 Prozent) nutzt hierbei ihr privates Handy. Laut iPass leisten Mitarbeiter mit Smartphone jährlich 240 Stunden mehr produktive Arbeit.