Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

Nicolai Wirth

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

Mit dem ersten Webinar in der zurückliegenden Woche ist die neue Webinar Reihe gut gestartet. Die Technik (Citrix GotoWebinar) hat gut funktioniert und die Aufmerksamkeitsrate der Teilnehmer (Big Brother is watching you) war auch mehr als zufriedenstellend. Diese Woche geht es natürlich direkt weiter, denn dieses wöchentliche Webinar soll zu einer festen Institution werden. Wenn Sie also Lust und Zeit haben: diese Woche geht es um den Finder. Ansonsten gab es natürlich wieder ein paar kleine Meldungen. Schauen Sie in den Wochenrückblick. Viel Spaß und einen guten Wochenstart!

 

Für jede Software gibt es ein Verfallsdatum. So stellt Microsoft seine Unterstützung (d.h. Aktualisierungen, Support und Problembehebungen) für Mac Office 2008 zum 9. April ein. (via Office Mac Website

Wenn Sie OmniFocus auf dem Mac benutzen, sollten Sie auch die Perspektiven verwenden. Da hierfür nur eine sehr begrenzte Anzahl von Icons in einem bestimmten Design vorliegen, haben sich ein paar Leute selbst Icons für die Perspektiven gestaltet. Eine Auswahl finden Sie auf SimplicityBliss.

Fragen Sie sich auch, wozu eigentlich diese De-Mail und E-Postbrief gut sind? Spiegel Online hat eine kleine Erklärung zusammen gestellt, auch mit dem Hintergrund, wie sicher diese E-Mail Adressen wirklich sind. (via Spiegel Online)

Evernote Hello, eine Business Kontakte App für das iPhone, wurde verbessert. So gibt es jetzt einen Zugangscode für Evernote Premium Nutzer, Kontrolle des Blitzes, wenn Sie Visitenkarten fotografieren und verbesserte Scanmöglichkeiten. (via Thenextweb

Eine neue Version 3.0 der Skydrive Cloud App wurde von Apple für das iPhone genehmigt. Nun wird das iPad Mini und iPhone 5 voll unterstützt, Sie können nun auch Bilder in der vollen Auflösung auf das iOS Gerät laden und es wird nun erleichtert, Dateien aus SkyDrive in anderen Apps zu öffnen und umgekehrt. (via 9to5Mac)

Auch bei Amazons Cloud Drive gibt es Neuerungen. Ursprünglich wurde Cloud Drive dafür entwickelt, dass Amazon Kunden darin ihre gekauften Musikstücke speichern  und daraus streamen konnten. Nun ist es aber zu einem echten Dropbox Konkurrenten geworden, denn nun kann man wie bei Dropbox alle möglichen Dateiarten speichern und alles wird automatisch synchronisiert. (via arstechnica

Firefox 20 für Mac ist mit einigen Neuerungen herausgekommen. So können nun einzelne Tabs in den private browsing modus geschaltet werden und der Download Manager wurde neu gestaltet. Auch wurden spezielle Shortcuts eingeführt, um Ihre Lieblingsseiten schneller aufzurufen. (via Mozilla

Im Zuge der Veränderungen (genauer: der Einstellung) bei Google Reader, gibt es den Reeder für iPad und Mac, der auf Google Reader aufsetzt, kostenlos in den App Stores. Greifen Sie zu, denn es wird sicher eine Alternativlösung geben, bzw. diese gibt es bereits und dann ist Reeder ein super Informationsinstrument, das Sie derzeit kostenlos bekommen. (via Readerapp.com

 

{fcomment}